KI und Kulturorganisationen

Abstract

Technologien der Künstlichen Intelligenz verändern die Arbeitsweise in Kunst- und Kulturorganisationen, stellen gewohnte Prämissen in Frage und bringen uns dazu, Neuland in der Vermittlung, Produktion und Verbreitung kultureller Inhalte zu betreten. KI hat darüber hinaus enorme Auswirkungen auf den Zugang zu vielfältigen kulturellen Inhalten. Wie können KI-Technologien in Kunst- und Kulturorganisationen eingesetzt werden? Welche Herausforderungen bestehen – und welcher Weiterentwicklungsbedarf? Welche Chancen bietet Personalisierung für den Kunst- und Kultursektor? Und wie wirken sich Empfehlungsalgorithmen auf die Wahlfreiheit des Publikums und demokratische Prinzipien aus?

Date
27 June 2024
Location
Stiftung Mozarteum Salzburg, Villa Vicina
Schwarzstraße 26
5020 Salzburg
Austria

Panel with Patrik Ager, Peter Aufreiter, S()fia Braga, Alexander Dumreicher-Ivanceanu, Klara Koštal, Christine Maass, Stephanie Meisl, Magdalena Reiter, and Matthias Röder.

This panel is organized in cooperation of the Austrian Commission for UNESCO (ÖUK) and the Federal Ministry Republic of Austria for Arts, Culture, Civil Service and Sport (BMKOES).